Diskreter Versand
 
Kostenloser Rückversand (D)
 
Kauf auf Rechnung
Fragen? +49 7403 3330603
nach oben

Pin Up

Pin Up - mehr als nur ein Bild zum Anheften

Auch wenn ein Foto, das eine Frau in aufreizender Pose zeigt und an die Wand geheftet werden kann, generell als Pin Up bezeichnet wird, repräsentiert doch dieser Begriff sehr viel mehr: Was als Illustration oder Alltagskunst begann, wurde insbesondere im II. Weltkrieg zur Motivation genutzt. US-Soldaten trugen sie bei sich, diese Pin Up Fotos, die Schauspielgrößen erotisch reizvoll präsentierten. Der Klassiker schlechthin ist eine Aufnahme, die 1943 von Betty Grable im Badeanzug geschossen wurde. Frank Powolny von 20th Century Fox fotografierte sie von hinten und ließ sie verschmitzt über die Schulter in die Kamera blicken - ohne zu viel zu zeigen wurde viel versprochen. Natürlich darf auch Betty Page nicht vergessen werden, die ihre Glanzzeit vor allem in den 1950-er Jahren hatte, aber bis heute an Ihrem Ruhm als Pin Up Girl festhalten kann. Ein Pin Up Bild zeigt immer eine Frau von Kopf bis Fuß und erzählt eine kleine Geschichte. Die Kleidung ist zwar figurbetonend, aber durchaus alltagstauglich, wie beispielsweise ein knappes Sportdress oder ein Badeanzug, aber auch ein relativ knappes Kleid - zumindest nach den Maßstäben der damaligen Zeit. Es gibt durchaus auch Pin Ups in Dessous oder Negligés, eher seltener sind Nacktaufnahmen.

Einfluss auf Kunst und Mode - Pin Up

Während des II. Weltkrieges etablierte sich die Pin Up Art als Vorlage für Malereien auf Kampfflugzeugen, die nicht selten auch nach den so wiedergegebenen Stars benannt wurden. Romantische, sentimentale, aber vor allem patriotische Geschichten erzählten diese Bilder, die meist Alltagszenen darstellten, in denen den Mädchen irgendwelche Missgeschicke passieren. Der erotische Aspekt blieb dabei eher angedeutet. Wenn der Wind zum Beispiel einen weiten Rock nach oben weht, kann die Phantasie des Betrachters sich entfalten. Dieser Bezug zum Militär wird nicht zuletzt in der Mode ersichtlich: Die typischen Pin Up Kleider erinnern an Matrosen-Uniformen, die eng anliegen und den weiblichen Körper perfekt betonen. Die Röcke reichen bis unter das Knie, entweder sind sie sehr eng oder weit schwingend geschnitten. Nicht selten werden Handschuhe und Käppi dazu getragen. Typisch für die Pin Up Mode sind das starke Make-up, das mit einem kräftigen roten Lippenstift klare Akzente setzt, und die aufwendigen Frisuren: Die Haare werden entweder hochgesteckt oder halblang getragen - fein säuberlich in Locken gelegt. Die bekannteste zeitgenössische Vertretern der Pin Up Art ist Dita Von Teese, die sowohl in Ihrem Look als auch mit ihren Burlesque-Auftritten diese Stilrichtung auf den Punkt bringt: erotisch aufreizend, sehr ästhetisch und die Weiblichkeit perfekt in Szene setzend.

Tags: Pin up, Pinup, Lexikon
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.